Neue Wege gehen • Beratung • Qualifizierung • Umschulung • Weiterbildung

Transportrecht leicht gemacht (Teil 2) - Praxis der Schadenbearbeitung

Trotz Qualitätsmanagement kann es auch in der bestorganisierten Spedition zu Schäden kommen. Dann gilt es die wirtschaftlichen Schäden für das eigene Unternehmen zu minimieren, indem der Verur-sacher der Schäden analysiert wird. Des Weiteren muss eine effiziente Kundenbetreuung erfolgen, um den Kunden trotz dieser Unannehmlichkeit weiter ans Unternehmen binden zu können. Hierbei wird ein großes Detailwissen und eine gute Dialog- und Kommunikationsfähigkeit von den Mitarbeitern gefordert.

Dieses Seminar ist thematisch eigenständig, baut aber auf das Grundlagenseminar "Transportrecht leicht gemacht (Teil 1) - Rechtsgrundlagen der Schadenbearbeitung" (27.04.2021, Münster) auf

Details

Thema: Transportrecht leicht gemacht (Teil 2) - Praxis der Schadenbearbeitung
Bildungsbereich: Seminare für Fach- und Führungskräfte
Zielgruppen: Fach- und Führungskräfte (m/w/d), Existenzgründer*innen (m/w/d) im Güterkraftverkehr, Niederlassungsleiter*innen (m/w/d), Geschäftsführer*innen (m/w/d)
Unterrichtsform: Tagesseminar
Preis: 360 € (MwSt. frei)
Zeitraum: 28.04.2021 - 28.04.2021 Uhrzeit: Auf Anfrage
Veranstaltungsort: Münster

Inhalte:

  • Praktische Umsetzung der rechtlichen Vorgaben (mit Musterformulierungen), z.B.
    - Beweisführung im Transportrecht
    - Lokalisierung des Schadenortes/Schadenverursachers
    - Form, Frist und Wirkung der Schadenanzeige
    - Verjährungshemmung durch Schadenanmeldung
    - Aufhebung der Hemmung durch Zurückweisung von Ansprüchen
    - Regressführung gegenüber Subunternehmern
    - Ersatzfähige Schäden und Ersatz sonstiger Kosten, einschließlich Kosten der Rechtsverfolgung
    - Verzugsschäden (aus Lieferfristüberschreitung u.a.)
    - Schadenminderungspflichten
    - Beachtung von Obliegenheiten aus dem Versicherungsvertrag
  • Auswirkung der ADSp auf Haftung und Schadenbearbeitung
  • Stufen der Schadenbearbeitung, Haftungsprüfung
  • Schadenabwicklung mit dem Verkehrshaftungsversicherer
  • Fälligkeit der Vergütung / Aufrechnung mit Schadenersatzforderungen
  • Abwehr/Durchsetzung von Entgeltansprüchen aus Transportstörungen
    - bei Kündigung des Vertrages (Fehlfracht)
    - bei Beförderungs-/Ablieferhindernissen
    - für Standzeiten
  • Organisation der Schadenbearbeitung (Schadenerfassung, Fristenmanagement)

Methoden:
Vortrag mit Fallbeispielen anhand einer PowerPoint-Präsentation

Zielgruppe
Sachbearbeiter/-innen, Gruppen- und Abteilungsleiter/-innen aus Transport-Schadenabteilungen

Referent:
Horst-Dietrich Thonfeld


Anja Guddorf

Telefon:
+49 (0)2203 6994817
Telefax:
+49 (0)2203 6994819
E-Mail:
Enable JavaScript to view protected content.
Mehr Infos unter: 0800 289 5 679 * * gebührenfrei

Veranstaltungsort

Münster