Neue Wege gehen • Beratung • Qualifizierung • Umschulung • Weiterbildung

Kostenrechnung und Preiskalkulation im Straßengüterverkehr

Die Konkurrenzsituation im Straßengüterverkehr erfordert mehr denn je ein straffes Kostenmanagement und eine aufwandsgerechte Preiskalkulation. Sachbezogene Preisverhandlungen erfordern genaue Kenntnis über die eigene Kostensituation.

Details

Thema: Kostenrechnung und Preiskalkulation im Straßengüterverkehr
Bildungsbereich: Seminare für Fach- und Führungskräfte
Zielgruppen: Niederlassungsleiter/-innen, Fach- und Führungskräfte
Voraussichtl. Beginn: 20.06.2017
Voraussichtl. Ende: 20.06.2017
Uhrzeit: Auf Anfrage
Veranstaltungsort: Düsseldorf
Unterrichtsform: Tagesseminar
Preis: 245 € (MwSt. frei)
Preisinformationen:

Inklusive Tagungsgetränke und -speisen.

Seminarziele:
Die Seminarteilnehmer sollen in die Lage versetzt werden, mit Hilfe der Fahrzeugkostenrechnung die Kosten des eigenen Fuhrparks zu ermitteln und eine leistungs- und aufwandsgerechte Preiskalkulation zu erstellen.

Inhalte:

Fahrzeugkostenrechnung beispielhaft dargestellt:
• variable Fahrzeugkosten
• fixe Fahrzeugkosten
• Fahrpersonalkosten
• Verwaltungskosten
• Sondereinzelkosten (Lkw-Maut, etc.)

Preisfindung:
• Kalkulation von Einzelaufträgen im Ladungsverkehr
• Aufbau und Erstellung eines „Haustarifs“
• Grundlegende Anforderungen
• Festlegung der tarifbestimmenden Faktoren
• Kostenparameter
• Leistungsparameter
• Auslastungsparameter
• Güterspezifische Gegebenheiten
• Anwendungsbestimmungen

Methoden:
Lehrvortrag, Lehrdiskussion, Übungen, Fallbeispiele

Referent:
Reinhold Leusmann (VVWL NRW e.V.)


Raymond Wienströer

Telefon:
+49 (0)251 6061467
Telefax:
+49 (0)251 6061463
E-Mail:
wienstroeer@bvwl.de

Veranstaltungsort

Düsseldorf