Neue Wege gehen • Beratung • Qualifizierung • Umschulung • Weiterbildung

Bildungsangebote

Egal ob Erstausbildung, Existenzgründung, Fortbildung oder berufliche Veränderung: Mit unserem Bildungsangebot machen wir Sie fit für die Herausforderungen des Berufslebens in der Logistikbranche. Finden Sie hier passende Angebote:

Seminare für Fach- und Führungskräfte 2018

Hier gelangen Sie zu unseren Seminaren für Fach- und Führungskräfte.

Mehr dazu…

Qualifizierungen/ Umschulungen

Hier gelangen Sie schnell zu unseren Qualifizierungs- und Umschulungsangeboten in NRW.

Mehr dazu…

Angebote für Auszubildende

Hier finden Sie unsere Prüfungsvorbereitungskurse und Zusatzqualifikationen für Auszubildende in NRW.

Mehr dazu…

FABS

Unsere Fahrlehrerausbildungsstätte mit Sitz in Münster ist Ihr kompetenter und verlässlicher Partner im Bereich Fahrlehrerausbildung, Fortbildung, gesetzliche Qualifizierung und Unternehmensberatung.

Mehr dazu…

Bildungswerk Verkehr Wirtschaft Logistik NRW e.V.

Das Bildungsinstitut des Arbeitgeber- und Unternehmerverbandes Verband Verkehrswirtschaft und Logistik Nordrhein-Westfalen e.V.

Qualifizierungen/ Umschulungen

Weiterbildungen/ Fortbildungen

Seminare für Fach- und Führungskräfte

Qualifizierungen/ Umschulungen

Sie wollen sich beruflich umorientieren und neue Perspektiven für sich erschließen? Wenn es darum geht neue Wege im Berufsleben einzuschlagen, dann ist unser Angebot das Richtige für Sie. Ob eine sechsmonatige Qualifizierung oder eine komplette Umschulung über bis zu vierundzwanzig Monate. Egal ob der gewerblich-technische oder der kaufmännische Bereich. Es gibt viele Zugangsmöglichkeiten zu den zukunftssicheren Berufen der Logistik.

Mehr Informationen

Weiterbildungen/ Fortbildungen

Unser Angebot an Fortbildungen ebnet Ihnen Wege, wenn es darum geht sich beruflich zu entwickeln. Erlangen Sie ergänzende Qualifikationen, etwa im Rahmen einer Gefahrgutfahrerschulung (ADR). Oder erweitern Sie Ihre Kompetenzen - durch eine Verkehrsleiterschulung (Fachkundeprüfung Güterkraftverkehr IHK) oder eine Aufstiegsfortbildung zum Fachwirt/-in für Güterverkehr und Logistik (IHK). Unser Angebot macht Sie fit für zukünftige berufliche Herausforderungen.

Mehr Informationen

Angebote

Dieses Modul ist für alle verpflichtend, die als  Entsorgungsfachbetrieb die Aspekte Lagern, Sortieren, Umschlagen oder Behandeln zertifizieren lassen wollen.

Es kann nur von Teilnehmern des Fachkundelehrganges gem. § 5 Abs. 1 Nr. 2 AbfAEV und § 9 Abs. 2 Nr. 3 EfbV (Grundlehrgang) im Anschluss an diesen Lehrgang besucht werden. Er muss innerhalb von einem Vierteljahr beim gleichen Lehrgangsträger besucht werden wie der Grundlehrgang. Das Zusatzmodul ist im Rahmen des Grundlehrgangs unter dem Aktenzeichen.: 52.04.93.32.16 von der BezReg Düsseldorf anerkannt worden.

Mehr dazu

Die Verlängerung der Bescheinigung zum Gefahrgutbeauftragten ist nach der Gefahrgutbeauftragtenverordnung (GbV) nur durch eine bestandene Fortbildungsprüfung (siehe auch Kap. 1.8.3.16 ff.) möglich.

Mehr dazu

Führer von Fahrzeugen, die gefährliche Güter befördern, müssen bei Aufnahme ihrer Beschäftigung eine Erstschulung und bei Ausübung ihres Berufs alle fünf Jahre eine Auffrischungsschulung absolvieren. Erst- und Auffrischungsschulung schließen mit einer Prüfung ab. Die ADR-Bescheinigung bestätigt, dass der Fahrzeugführer an einer Schulung teilgenommen und die Prüfung bestanden hat. Die Erstschulung besteht aus Basiskurs und Aufbaukursen. Das zu befördernde Gut und die Menge bestimmen, welche Erstschulungen nachgewiesen werden müssen. Wichtigstes Ziel der Schulung ist es, den Fahrzeugführern die Gefahren bewusst zu machen, die mit der Beförderung gefährlicher Güter verbunden sind, und ihnen Grundkenntnisse zu vermitteln, die erforderlich sind, um die Gefahr eines Zwischenfalls auf ein Mindestmaß zu beschränken und, sofern ein solcher eintritt, ihnen zu ermöglichen, die Maßnahmen zu treffen, die für ihre eigene Sicherheit, die der Allgemeinheit und zum Schutz der Umwelt sowie zur Begrenzung der Folgen des Zwischenfalls erforderlich sind.

Mehr dazu

Die Entsorgungsfachbetriebeverordnung (EfbV) schreibt in § 11 EfbV vor, dass der Betriebsinhaber dafür Sorge zu tragen hat, dass die für die Leitung und Beaufsichtigung des Betriebes verantwortliche Person sowie das sonstige Personal durch geeignete Fortbildung über den für die Tätigkeit erforderlichen aktuellen Wissensstand verfügen. Die für die Leitung und Beaufsichtigung verantwortlichen Personen haben regelmäßig, mindestens alle zwei Jahre an Fortbildungsmaßnahmen teilzunehmen.

Die für die Leitung und Beaufsichtigung des Einsammlungs- und Beförderungsbetriebes verantwortlichen Personen in einem Unternehmen mit einer Beförderungserlaubnis bedürfen gem. § 5 Abs. 3 Anzeige- und Erlaubnisverordnung (AbfAEV) (früher: Transportgenehmigungsverordnung-TgV) regelmäßig, mindestens alle drei Jahre einer entsprechenden Fortbildung.

Die Bezirksregierung Düsseldorf als zuständige Behörde hat dem Bildungswerk Verkehr Wirtschaft Logistik Nordrhein-Westfalen e. V. die Anerkennung dieser Fortbildungslehrgänge mit Datum vom 01.04.2015, Aktenzeichen: 52.04.93.34.16 ausgesprochen.

Mehr dazu

Seminare für Fach- und Führungskräfte

Als Bildungsträger des Verband Verkehrswirtschaft und Logistik NRW e.V. kennen wir die allgemeinen Bildungsbedarfe der Logistik-Branche und bilden sie mit unserem Angebot ab.

Beruflichen Erfolg sichern und sich auf neue Anforderungen vorbereiten. Unser Angebot an Seminaren für Fach- und Führungskräfte stattet Sie mit dem nötigen Rüstzeug aus.
Die Entwicklung von Soft-Skills im Bereich Mitarbeiterführung und Selbstmanagement steht dabei ebenso im Fokus, wie benötigte Hard-Skills, etwa die Kalkulation von Logistikprojekten. Ergänzt wird die Angebotspalette durch die Vermittlung und Aktualisierung von Faktenwissen, etwa zu rechtlichen und verwaltungstechnischen Themen.

Mehr Informationen

Angebote

Jeden Tag müssen vielerlei Arbeiten verrichtet, Entscheidungen getroffen, Arbeitsergebnisse überprüft und Arbeitspläne entwickelt werden. Dies gelingt nur, wenn man effektive Strategien entwickelt, um seine eigene Arbeit und die Arbeit seiner Mitarbeiter sinnvoll, zielgerichtet und zeitorientiert organisiert.

Mehr dazu

Ob bei der gemeinsamen Problemlösung, in der Diskussion, bei der Leistungsbeurteilung oder wenn es um Zielvereinbarung geht – immer ist das persönliche Gespräch mit dem Mitarbeiter ein unverzichtbares Werkzeug der Führungskraft. Zielführende Kommunikation und eine erfolgreiche Gesprächsführung bieten Ihnen die Chance, Mitarbeiter von Ihrem Anliegen zu überzeugen.
Viele Menschen konzentrieren sich im Gespräch fast ausschließlich auf den Inhalt und kaum auf die Art der Gesprächsführung, dabei trägt diese den weitaus größeren Teil zum Erfolg eines Gesprächs bei. Der persönliche Eindruck und das Auftreten sind dabei wirkungsvoller als reine Daten, Zahlen und Fakten.

Mehr dazu

Alle Menschen haben gleich viel Zeit, doch nie hat jemand genug davon. Die Tatsache, dass viele (Führungs-)Personen überlastet sind, ist weitläufig bekannt, aber wenig ermutigend. „Man“ strebt nach Multitasking-Fähigkeit, um die Vielzahl von anfallenden Arbeiten zu erledigen. Die Haltung, viele Dinge gleichzeitig tun zu wollen, führt auf Dauer zu einer permanenten Überlastung und damit zur Gefahr des Burnouts. Arbeitsverdichtung, Qualitätsanforderungen und nicht zuletzt veränderte Zielgruppen erfordern eine erhöhte Wachsamkeit im Umgang mit der Kraft und der Lebensarbeitszeit.
Häufig liegt die Ursache für diese Überlastung darin, dass es nicht gelingt, Wesentliches vom Unwesentlichen zu trennen und Zeit für die wirklich wichtigen Dinge zu verwenden.

Mehr dazu

Verkaufs- und Preisgespräche zu einem erfolgreichen Abschluss zu führen, ist sowohl im Sinne des Dienstleisters als auch im Sinne des Kunden. Kunden nutzen mittlerweile die Informationsvielfalt, die die neuen Medien bieten, um sich im Vorfeld über Unternehmen und deren Leistungen zu informieren. Und wenn sich das Verkaufsgespräch dem (Preis-) Verhandlungsteil annähert, werden diese Informationen (z. B. Leistungen der Konkurrenz) gezielt eingesetzt, um Druck auf den Dienstleister auszuüben. Es ist daher absolut erfolgsentscheidend, Verhandlungen fundiert und professionell führen zu können, das eigene Preis-Leistungsverhältnis überzeugend darzustellen, Preise erfolgreich durchzusetzen und so zu einem verbindlichen, zufriedenstellenden Abschluss zu kommen.

Mehr dazu

Der Mensch steht im Mittelpunkt unternehmerischen Handelns. Der allerorts erfahrbare gesellschaftliche Wertewandel und die wachsenden Anforderungen an die Unternehmen nicht nur in der Logistikbranche haben dabei dem Verständnis von Führen eine neue Qualität verliehen.

Mehr dazu

Bildungsstandorte

Dortmunder U

Dortmund

Im Spähenfelde 51
44143 Dortmund

Telefon: +49 (0)231 5569800
Telefax: +49 (0)231 55698077
E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.

Anfahrt

Angebote

  • Für diese Geschäftsstelle wurden keine Angebote gefunden.

Kölner Dom

Köln

Hansestr. 97
51149 Köln

Telefon: +49 (0)2203 6994817
Telefax: +49 (0)2203 6994819
E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.

Anfahrt

Aktuelles

06.11.2018

NetzwerkForum Personal 2018 am 22.11.2018 in Münster

EINLADUNG zum NetzwerkForum Personal 2018 - Die Stille Revolution
Wie Flow entsteht und die Zahlen stimmen

Datum: 22.11.2018 von 09:00-16:00 Uhr
Ort: Haus der Verkehrswirtschaft, Haferlandweg 8, 48155 Münster

Mehr…
03.09.2018

Logistik ist immer und überall…! Netzwerk Personal beim Nordrhein-Westfalen-Tag 2018 in Essen

Mehr…
16.07.2018

Bielefeld - Fortbildungsteilnehmer bestehen Prüfung zum/ zur Gepr. Fachwirt/-in für Güterverkehr und Logistik (IHK)

Mehr…
12.07.2018

Münster - Teilnehmer und Teilnehmerinnen bestehen erfolgreich IHK-Abschlussprüfung zur "Fachkraft für Lagerlogistik (IHK)"

Mehr…
25.06.2018

Bielefeld - Umschüler und Umschülerinnen bestehen erfolgreich IHK-Abschlussprüfung zur "Fachkraft für Lagerlogistik (IHK)"

Mehr…
09.05.2018

BGL und Politik gemeinsam gegen Fahrermangel

Umfrage soll ermitteln, was LKW-Fahrer wirklich bewegt

Mehr…
Mehr dazu…

Partnerschaften/ Mitgliedschaften