Neue Wege gehen • Beratung • Qualifizierung • Umschulung • Weiterbildung

Wichtige Informationen:

Coronavirus - Auf Grundlage der aktuellen Fassung der Coronaschutzverordnung NRW können unsere Veranstaltungen wieder in Präsenz durchgeführt/ bzw. fortgesetzt werden. In einigen Bereichen innerhalb unseres Fortbildungs- und Schulungsbetrieb setzen wir, insbesondere zum Zwecke der Kontaktreduzierung, weiterhin alternative Methoden (u.a. Live-Online-Unterrichte) ein.

Laufende und neue Umschulungen und Qualifizierungen finden i.d.R. wieder in Präsenzform statt, können aber bei Bedarf ("Inzidenzstufen NRW") schnell auf alternative Methoden (z.B. Live-Online-Unterrichte) umgestellt werden.

Wichtiger Hinweis:
Besucherverkehr an allen BVWL Standorten nur bei Vorliegen wichtiger Gründe und nach vorheriger Anmeldung!

Mehr dazu ...

Bildungsangebote

Egal ob Erstausbildung, Existenzgründung, Fortbildung oder berufliche Veränderung: Mit unserem Bildungsangebot machen wir Sie fit für die Herausforderungen des Berufslebens in der Logistikbranche. Finden Sie hier passende Angebote:

Seminare für Fach- und Führungskräfte 2021

Hier gelangen Sie zu unseren Seminaren für Fach- und Führungskräfte.

Mehr dazu…

Qualifizierungen/ Umschulungen

Hier gelangen Sie schnell zu unseren Qualifizierungs- und Umschulungsangeboten in NRW.

Mehr dazu…

FABS

Unsere Fahrlehrerausbildungsstätte mit Sitz in Münster ist Ihr kompetenter und verlässlicher Partner im Bereich Fahrlehrerausbildung, Fortbildung, gesetzliche Qualifizierung und Unternehmensberatung.

Mehr dazu…

Bildungswerk Verkehr Wirtschaft Logistik NRW e.V.

Das Bildungsinstitut des Arbeitgeber- und Unternehmerverbandes Verband Verkehrswirtschaft und Logistik Nordrhein-Westfalen e.V.

Qualifizierungen/ Umschulungen

Weiterbildungen/ Fortbildungen

Seminare für Fach- und Führungskräfte

Qualifizierungen/ Umschulungen

Sie wollen sich beruflich umorientieren und neue Perspektiven für sich erschließen? Wenn es darum geht neue Wege im Berufsleben einzuschlagen, dann ist unser Angebot das Richtige für Sie. Ob eine sechsmonatige Qualifizierung oder eine komplette Umschulung über bis zu vierundzwanzig Monate. Egal ob der gewerblich-technische oder der kaufmännische Bereich. Es gibt viele Zugangsmöglichkeiten zu den zukunftssicheren Berufen der Logistik.

Mehr Informationen

Weiterbildungen/ Fortbildungen

Unser Angebot an Fortbildungen ebnet Ihnen Wege, wenn es darum geht sich beruflich zu entwickeln. Erlangen Sie ergänzende Qualifikationen, etwa im Rahmen einer Gefahrgutfahrerschulung (ADR). Oder erweitern Sie Ihre Kompetenzen - durch eine Verkehrsleiterschulung (Fachkundeprüfung Güterkraftverkehr IHK) oder eine Aufstiegsfortbildung zum Fachwirt/-in für Güterverkehr und Logistik (IHK). Unser Angebot macht Sie fit für zukünftige berufliche Herausforderungen.

Mehr Informationen

Angebote

Das Güterkraftverkehrsgesetz (GüKG) regelt in Deutschland die Güterbeförderung mit Kraftfahrzeugen für den gewerblichen Güterkraftverkehr und den Werkverkehr.

Wer sich als Unternehmer im gewerblichen Güterkraftverkehr mit Fahrzeugen über 3,5 Tonnen selbstständig machen will, benötigt dazu neben der Gewerbeanmeldung eine Güterschadenhaftpflichtversicherung und eine Transportgenehmigung. Um die Transportgenehmigung bei der zuständigen Verkehrsbehörde zu erhalten, muss der Unternehmer drei Bedingungen erfüllen: Persönliche Zuverlässigkeit, finanzielle Leistungsfähigkeit und fachliche Kenntnisse.

Der Nachweis der fachlichen Kenntnisse kann u.a. über das erfolgreiche Bestehen einer "Fachkundeprüfung Güterkraftverkehr" vor einer Industrie- und Handelskammer nachgewiesen werden. Zur besseren Vorbereitung auf diese IHK-Fachkundeprüfung bietet Ihnen das BVWL  Vorbereitungslehrgänge an.
 

Mehr dazu

Führer von Fahrzeugen, die gefährliche Güter befördern, müssen bei Aufnahme ihrer Beschäftigung eine Erstschulung (ADR-Basiskurs und ggfls. Aufbaukurse) und bei Ausübung ihres Berufs alle fünf Jahre eine ADR-Auffrischungsschulung absolvieren. Erst- und Auffrischungsschulung schließen jeweils mit einer Prüfung durch die zuständige Industrie- und Handelskammer (IHK) ab.

Die ADR-Schulungsbescheinigung (ADR-Card/ ADR-Schein) bestätigt, dass der Fahrzeugführer an einer Schulung teilgenommen und die IHK-Prüfung bestanden hat. Die Erstschulung besteht aus Basiskurs und ggfls. Aufbaukursen. Das zu befördernde Gut und die Menge bestimmen, welche Erstschulungen nachgewiesen werden müssen.

Wichtigstes Ziel der Schulung ist es, den Fahrzeugführern die Gefahren bewusst zu machen, die mit der Beförderung gefährlicher Güter verbunden sind, und ihnen Grundkenntnisse zu vermitteln, die erforderlich sind, um die Gefahr eines Zwischenfalls auf ein Mindestmaß zu beschränken und, sofern ein solcher eintritt, ihnen zu ermöglichen, die Maßnahmen zu treffen, die für ihre eigene Sicherheit, die der Allgemeinheit und zum Schutz der Umwelt sowie zur Begrenzung der Folgen des Zwischenfalls erforderlich sind.

Mehr dazu

Das Güterkraftverkehrsgesetz (GüKG) regelt in Deutschland die Güterbeförderung mit Kraftfahrzeugen für den gewerblichen Güterkraftverkehr und den Werkverkehr.

Wer sich als Unternehmer im gewerblichen Güterkraftverkehr mit Fahrzeugen über 3,5 Tonnen selbstständig machen will, benötigt dazu neben der Gewerbeanmeldung eine Güterschadenhaftpflichtversicherung und eine Transportgenehmigung. Um die Transportgenehmigung bei der zuständigen Verkehrsbehörde zu erhalten, muss der Unternehmer drei Bedingungen erfüllen: Persönliche Zuverlässigkeit, finanzielle Leistungsfähigkeit und fachliche Kenntnisse.

Der Nachweis der fachlichen Kenntnisse kann u.a. über das erfolgreiche Bestehen einer "Fachkundeprüfung Güterkraftverkehr" vor einer Industrie- und Handelskammer nachgewiesen werden. Zur besseren Vorbereitung auf diese IHK-Fachkundeprüfung bietet Ihnen das BVWL  Vorbereitungslehrgänge an.
 

Mehr dazu

Das Güterkraftverkehrsgesetz (GüKG) regelt in Deutschland die Güterbeförderung mit Kraftfahrzeugen für den gewerblichen Güterkraftverkehr und den Werkverkehr.

Wer sich als Unternehmer im gewerblichen Güterkraftverkehr mit Fahrzeugen über 3,5 Tonnen selbstständig machen will, benötigt dazu neben der Gewerbeanmeldung eine Güterschadenhaftpflichtversicherung und eine Transportgenehmigung. Um die Transportgenehmigung bei der zuständigen Verkehrsbehörde zu erhalten, muss der Unternehmer drei Bedingungen erfüllen: Persönliche Zuverlässigkeit, finanzielle Leistungsfähigkeit und fachliche Kenntnisse.

Der Nachweis der fachlichen Kenntnisse kann u.a. über das erfolgreiche Bestehen einer "Fachkundeprüfung Güterkraftverkehr" vor einer Industrie- und Handelskammer nachgewiesen werden. Zur besseren Vorbereitung auf diese IHK-Fachkundeprüfung bietet Ihnen das BVWL  Vorbereitungslehrgänge an.
 

Mehr dazu

Gefährliche Abfälle dürfen gewerbsmäßig nur mit Genehmigung der zuständigen Behörde (in Nordrhein-Westfalen: Kreise und kreisfreie Städte) eingesammelt, befördert, gemakelt und gehandelt werden. Der Grundlehrgang ist ebenfalls für verantwortliche Personen notwendig, die nicht gefährliche Abfälle befördern, einsammeln, handeln oder makeln und keine zweijährige praktische Tätigkeit (Alternativ: best. Qualifikation z. B. Meister, Fachkraft und 1 Jahr Praxis) in diesem Sektor nachweisen können. Die notwendige Fachkunde muss der Behörde im Rahmen der Anzeige gem. § 53 KrWG nachgewiesen werden.

Der Lehrgang ist am 01.03.2021 von der Bezirksregierung Düsseldorf unter dem Aktenzeichen: 52.04.93.32.16 als anerkannter Fachkundelehrgang eingetragen worden und dient dem Fachkundenachweis zur Beantragung der Beförderungserlaubnis gem. § 54 KrWG und § 5 AbfAEV sowie für Entsorgungsfachbetriebe gem. § 56 KrWG und § 9 EfbV.

Mehr dazu

Seminare für Fach- und Führungskräfte

Als Bildungsträger des Verband Verkehrswirtschaft und Logistik NRW e.V. kennen wir die allgemeinen Bildungsbedarfe der Logistik-Branche und bilden sie mit unserem Angebot ab.

Beruflichen Erfolg sichern und sich auf neue Anforderungen vorbereiten. Unser Angebot an Seminaren für Fach- und Führungskräfte stattet Sie mit dem nötigen Rüstzeug aus.
Die Entwicklung von Soft-Skills im Bereich Mitarbeiterführung und Selbstmanagement steht dabei ebenso im Fokus, wie benötigte Hard-Skills, etwa die Kalkulation von Logistikprojekten. Ergänzt wird die Angebotspalette durch die Vermittlung und Aktualisierung von Faktenwissen, etwa zu rechtlichen und verwaltungstechnischen Themen.

Mehr Informationen

Angebote

Dieses Seminar verschafft den Teilnehmern alle notwendigen rechtlichen und praktischen Kenntnisse, die zur Beurteilung von Haftungsfragen und für eine korrekte Bearbeitung von Transportschäden erforderlich sind.

Es werden alle für die Schadenbearbeitung relevanten gesetzlichen Rechtsgrundlagen unter Berücksichtigung der ADSp erörtert.

Mehr dazu

Trotz Qualitätsmanagement kann es auch in der bestorganisierten Spedition zu Schäden kommen. Dann gilt es die wirtschaftlichen Schäden für das eigene Unternehmen zu minimieren, indem der Verur-sacher der Schäden analysiert wird. Des Weiteren muss eine effiziente Kundenbetreuung erfolgen, um den Kunden trotz dieser Unannehmlichkeit weiter ans Unternehmen binden zu können. Hierbei wird ein großes Detailwissen und eine gute Dialog- und Kommunikationsfähigkeit von den Mitarbeitern gefordert.

Dieses Seminar ist thematisch eigenständig, baut aber auf das Grundlagenseminar "Transportrecht leicht gemacht (Teil 1) - Rechtsgrundlagen der Schadenbearbeitung" (27.10.2021, Großraum Bielefeld) auf

Mehr dazu

Das Seminar richtet sich an alle, die Rund um den Fuhrpark tätig sind. Vor allem Mitarbeiter/innen in der Disposition, Ausbilder/innen (auch nach § 7 BKrFQV) und Führungskräfte profitieren von diesem sehr umfangreich aufgebauten Seminar.

Mehr dazu

Das Seminar richtet sich an alle, die Rund um den Fuhrpark tätig sind. Vor allem Mitarbeiter/innen in der Disposition, Ausbilder/innen (auch nach § 7 BKrFQV) und Führungskräfte profitieren von diesem sehr umfangreich aufgebauten Seminar.

Sie erhalten hier sehr detaillierte Informationen bzgl. der aktuellen Sozialvorschriften in Verbindung mit dem Arbeitzeitrecht und der Funktion sowie Anwendung des (intelligenten) Fahrtenschreibers.

Mehr dazu

Das Seminar richtet sich an alle, die im täglichen Umgang mit Mitarbeiter/innen und Auszubildenden (auch nach § 7 BKrFQV) stehen und ihre Kommunikationsfähigkeit „aufpolieren“ möchten. Vor allem für Mitarbeiter/innen, die lehrend tätig sind und / oder Unterweisungen geben, bietet dieses Seminar Lösungsansätze für eine gute Wissensvermittlung.

Mehr dazu

Bildungsstandorte

Dortmunder U

Dortmund

Im Spähenfelde 51
44143 Dortmund

Telefon: +49 (0)231 5569800
Telefax: +49 (0)231 55698077
E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.

Anfahrt

Angebote

  • Für diese Geschäftsstelle wurden keine Angebote gefunden.

Kölner Dom

Köln

Hansestr. 97
51149 Köln

Telefon: +49 (0)2203 6994817
Telefax: +49 (0)2203 6994819
E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.

Anfahrt

Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Aktuelles

23.07.2021

Bielefeld - Umschüler*innen (m/w/d) bestehen erfolgreich IHK-Abschlussprüfung zur "Fachkraft für Lagerlogistik (IHK)"

Mehr…
07.06.2021

Bielefeld - Aufstiegsfortbildung - Teilnehmende Bestehen Prüfung zum/ zur Gepr. Fachwirt/-in für Güterverkehr und Logistik (IHK)

Mehr…
08.07.2020

Bielefeld - Umschüler*innen (m/w/d) bestehen erfolgreich IHK-Abschlussprüfung zur "Fachkraft für Lagerlogistik (IHK)"

Mehr…
29.01.2020

"Weiter durch Bildung" 2020 - DIE Messe für Bildungsinteressierte in den Kreisen Borken und Coesfeld

Das BVWL informierte am 28.02.2020 über Fortbildung-, Qualifizierungs- und Umschulungsangebote auf der Messe "Weiter durch Bildung".

Mehr…
27.01.2020

Bielefeld - Umschüler*innen (m/w/d) bestehen erfolgreich IHK-Abschlussprüfung zur "Fachkraft für Lagerlogistik (IHK)"

Mehr…
18.01.2020

Münster - Teilnehmer und Teilnehmerinnen bestehen erfolgreich IHK-Abschlussprüfung zur "Fachkraft für Lagerlogistik (IHK)"

Mehr…
Mehr dazu…

Partnerschaften/ Mitgliedschaften